Schulschließung aufgrund des Corona-Virus
13.03.2020

Die Schule ist werktags telefonisch zwischen 08.00 und 13.00 Uhr bzw. über Mail (z.B. bei Fragen zur Notbetreuung) erreichbar.

von Raimund Haskamp

Der Unterricht fällt ab dem 16.03.2020 aus. Der Messenger hat gerade viel zu tun, da er für viele Schulen derzeit das einzige Kommunikationsmittel ist und daher aktuell noch häufig überlastet ist. Die Schule ist auch während der Schließung über die üblichen Kanäle erreichbar. Sehr geehrte Eltern, Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler, die Entwicklung des Corona-Virus in der Welt, aber auch in Niedersachsen, ist sehr dynamisch, aktuell gibt es aber keine Verdachtsfälle des Corona-Virus an unserer Schule. Die Behörden - und damit auch die Niedersächsische Landesschulbehörde - nehmen die Lage ernst und haben heute beschlossen, dass in Niedersachsen ab Montag, den 16.03.2020 bis zum 18.04.2020 kein Unterricht stattfindet. Damit wird auch das Praktikum der Klassen 8 auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. Die Treffen der verschiedenen Arbeitsgruppen (Mensa, Digitalisierung,…) wie auch der Elternsprechtag werden zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

Um Gerüchten oder Falschmeldungen in diesen Tagen vorzubeugen, informieren wir über alle aktuellen Maßnahmen • auf unserer Schulhomepage (www.gks-holdorf.de) und • per E-Mail über den Schulelternrat mit der Weitergabe an die Klassenelternvertreter/innen. Weiterhin haben wir in den letzten Jahren auch technische Möglichkeiten geschaffen, dass die Schule mit den Schülerinnen und Schülern in wechselseitigen Kontakt treten kann und auch Arbeitsmaterialien austauschen können. Dieses ist zum einen durch den WebUntis Messenger möglich, den Ihre Kinder über das Handy, Tablet oder den PC nutzen. Weiterhin haben alle Schülerinnen und Schüler über unseren Schulserver ISERV die Möglichkeit, mit ihren Lehrkräften in Kontakt zu treten und auf einen gemeinsamen Dateibereich zuzugreifen. Sie können alle Lehrkräfte mit ihrer Schul-Email-Adresse (vorname.nachname@obs-holdorf.de) erreichen.

Foto: Raimund Haskamp

Meist gelesen